MEINE WELT: REISEBLOG

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     JORDANIEN
     MAROKKO
     SYRIEN






FES

Heute bin ich mit dem Hollaender und zwei deuzschen Studentinnen aus Mainz die wir zufaellig getroffen haben durch die Stadt gelaufen. Die beiden deutschen hatten auf der Website Couchsurfing.com einen jungen Amerikaner aufgetan der jetzt seit September in Fes lebt. Mit dem haben wir uns dann noch getroffen.

Er hat Arabisch und Islamwissenschaft studiert und unterrichtet hier jetzt Englisch an einer Universitaet als Assistent, was bedeutet, dass er nur zwei Tage die Woche arbeiten muss, da aber selbstverantwortlich ist. Das Haus in dem er wohnt gehoert zwei reichen Suedafrikanischen Frauen, die das alte Haus mitten im Zentrum der Altstadt renoviert haben und es als Investition und Moeglichkeit fuer ihre Rente betrachten. Da das Haus nicht leer stehen soll, werden die grosszuegigen Raeume guenstige, vor allem an auslaendische Studenten oder junge Arbeitnehmer vermietet.

Aus der Synagoge gibt es hier nichts zu berichten, weil ich nicht beim Gottesdienst war. Der haette in der Ville Nouvelle stattgefunden. Stattdessen habe ich mir die eine fuer Touristen offene Synagoge angeschaut und bin einmal um den dahinter liegenden grossen Friedhof gelaufen. Der war leider, wie zwei andere Synagogen geschlossen. Aber Morgen frueh kann ich die wohl nochmal besichtigen. In Scha`llah.....

Direkt im Anschluss an diese Besichtigung werde ich Morgen mit dem Zug von Fes nach Casablanca fahren. Dort muss ich dann noch einmal uebernacht und dann mache ich mich auch schon wieder auf den Heimweg.

12.3.11 20:08
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung