MEINE WELT: REISEBLOG

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     JORDANIEN
     MAROKKO
     SYRIEN






ZUR LAGE DER NATION

Marokko wurde bisher ein einziges Mal in den deutschsprachchigen Nachrichten im Zusammenhang mit den Protesten erwähnt.

Am 20.02.11 war es in Marokko zu ersten Aufständen gekommen, die sich quer durchs ganze Land zogen. Nach Angaben von Medienvertretern und Mitgliedern der Regierung hatten sich in den jeweiligen Städten zwischen 100 und 3.000 Demonstranten zum "Tag des Stolzes" versammelt um gegen Korruption und Misswirtschaft zu demonstrieren.

Das man solchen Aussagen aber nicht immer trauen kann sieht man allerdings an der Aussage des marokkanischen Inneministers, dass bei den Protesten etwa 120 Menschen verletzt worden seien, 115 davon Sicherheitsbeamte. Diese Zahlen lassen doch eine starke Färbung der Tatsachen vermuten. Auf der anderen Seite schreibt das Online Magazin "Rote Fahne News" von Millionen Protestierenden. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

Wer sich genauer mit der dortigen Lage befasst hat wird auf die Nachricht gestoßen sein, dass fünf Menschen bei Protesten ums Leben gekommen sind. Tatsächlich sind diese fünf Menschen noch innerhalb einer Bank gewesen als diese von Demonstranten angezündet wurde. Man kann wohl davon ausgehen, dass es sich dabei eher um ein tragisches Versehen als um perverse Mordlust handelt.

Insgesamt laufen die Proteste auch nach Angaben von Amnesty International und Human Rights Watch vergleichsweise harmlos ab. Hier und dort brutaler Schlagstockeinsatz, da muss mal einer ins Krankenhaus und hier fängt einer an zu bluten. 

Immerhin handelt es sich bei dem marrokanischen König Mohammed VI um eine allseits relativ beliebte Person, die was die Grausamkeit betrifft in einer völlig anderen Liga als Gaddafi und Mubarak spielt. Nicht umsonst heißt es "Tag des Stolzes" und nicht wie in Ägypten "Tag des Zorns".

Übrigens passender Hörtipp: Dies Irae vor allem von Dvorak aber auch von Mozart. Da bekommen die Ereignisse in Ägypten noch einen apokalyptischen Wind ab....

 Dies Irae-Dvorak

 

24.2.11 13:03
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung